Die Wahrheit über Hüte

Hüte haben mehr zu bieten, als man denkt. Es gibt viele Überlieferungen über verschiedene Stile, vom bescheidenen Fedora bis zum legendären Trilby. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren. Und vergessen Sie nicht, diesen Artikel mit Ihren Freunden zu teilen. Ein Muss für alle Hutliebhaber! Lesen wenn das Tragen von Hüten unhöflich ist.

Trilby Hut

Ein Trilby ist ein klassischer Hut mit schmaler Krempe. Es galt einst als Hut eines reichen Mannes und wurde oft bei den Rennen gesehen. Seine Geschichte hat sich jedoch im Laufe der Zeit geändert. Heute ist es bei Menschen aller Klassen und Hintergründe beliebt. Der Stil wurde auch in Amerika populär, wo Millionen von Menschen ihn jeden Tag tragen.

Ein Trilby ist ein lustiger und vielseitiger Hut, der gut zu einer Vielzahl von Outfits passt. Besonders gut passt es zu einer stylischen Jeans. Diese Art von Mütze ist schmaler als eine herkömmliche Baseballkappe, sodass sie Männern mit kleineren Gesichtern und schmalen Schultern am besten steht.

Der Trilby-Hut erhielt seinen Namen von dem Roman Trilby von George du Maurier, der auf dem Leben fiktiver Künstler in Paris basiert. Ein auf dem Buch basierendes Theaterstück wurde 1894 in London aufgeführt, und die Hauptdarstellerin setzte einen Trilby-Hut auf. Der Name blieb und bald war der Stil sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in England beliebt. In den 1970er Jahren wurde der Trilby von einigen Prominenten getragen, darunter Pharell Williams, Ne-yo und Jason Mraz.

Fedora

Der Fedora-Hut hat einen schlechten Ruf. Es ist zum Synonym für eine vergangene Ära geworden, als Männlichkeit ein Symbol für Erfolg war, und wird von vielen Frauen negativ gesehen. Die geraffte Krone und die spitze Spitze des Fedora-Hutes lassen ihn für Frauen wenig schmeichelhaft aussehen. Es sieht auch sowohl mit formeller als auch mit Freizeitkleidung umständlich aus.

Trotz der negativen Konnotationen sind Fedoras äußerst stilvoll und trendy. Sie sind eine großartige Alternative zu Baseballmützen und Schirmmützen, die konservativ und langweilig sein können. Sie geben ein Statement über den Sinn für Stil eines Mannes ab, aber sie können einem Mann auch helfen, sich in die Menge einzufügen.

Die Schamparteien wollten den Fedora nicht dauerhaft in den Mülleimer der Geschichte werfen. Ihre Absicht war es, die Kultur der schlechten Einstellungen und schlechten Hüte herauszufordern.

Trilby

Trilby-Hüte haben in den 2000er Jahren ihren Weg zurück in die Mode und ein Wiederaufleben gefunden. Der ikonische Hut erschien erstmals in den 1960er Jahren, wurde in den 80er Jahren zu einer Modeikone und hat heute seinen Weg zurück in die Streetstyles gefunden. Einige berühmte Persönlichkeiten haben sich dafür entschieden, sie zu tragen, darunter Rapper Olly Murs und Sänger Chico.

Der Trilby hat eine Krone ähnlich der eines Fedoras, aber die Krempe ist kürzer. Die Krempe ist oft nach oben gefaltet. Die hintere Krempe hingegen kann flach oder ausgeklappt getragen werden. Der Trilby besteht aus strapazierfähigem und flexiblem Stoff.

Der Trilby Hut ist nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen ein beliebter Hut. Es wurde erstmals in einem Theaterstück populär gemacht, das auf dem Roman Trilby von George Du Maurier basiert. Die Schauspielerin in dem Stück trug einen Trilby, der schnell mit der Figur in Verbindung gebracht wurde. Heute ist der Trilby aus der Kopfbedeckungsindustrie nicht mehr wegzudenken und wird von vielen beliebten Models getragen.

Fedora-Hut

Wenn Sie einen Sinn für Stil haben, ist Ihnen wahrscheinlich aufgefallen, dass viele Menschen einen Fedora-Hut tragen. Dieser Hut war ursprünglich ein modisches Accessoire, das im späten XNUMX. Jahrhundert von Frauen getragen wurde, aber die urbane Szene sah bald auch Männer, die den Hut trugen. Heutzutage werden Fedoras sowohl von Männern als auch von Frauen getragen, und einige der weltweit führenden Modemarken haben sogar damit begonnen, sie in ihre Herrenkollektionen aufzunehmen.

Heutzutage ist es möglich, einen Fedora aus vielen verschiedenen Materialien zu kaufen. Das beliebteste Material ist Filz, der extrem strapazierfähig und formbar ist. Es lässt sich auch gut einfärben und eignet sich perfekt zum Besticken. Obwohl die meisten modernen Fedoras aus Filz hergestellt werden, finden Sie sie auch aus Stroh, Segeltuch und Baumwolle.

Als der Fedora erstmals bei Frauen an Popularität gewann, war es 1882 mit der Veröffentlichung des Stücks „Fedora“ von Victorien Sardou. Sarah Bernhardt spielte Prinzessin Fedora Romanoff, und der Fedora wurde schnell zu einem beliebten Accessoire für viele Frauen und zu einem Symbol für die Rechte der Frau. Warum Menschen ihren Hut ziehen? Es gibt ein paar Gründe, vergessen Sie nicht, mehr unserer Artikel zu lesen!

Suche

Gerade in den Warenkorb gelegt:
Menge:
Gesamt:
Zwischensumme:
Exkl. Porto 
Warenkorb
Füge deine Wunschliste hinzu:
Exkl. Porto 
Meine Wunschliste
Bitte kontaktieren Sie uns unter info@cheapsnowgear.com oder chatten Sie live mit uns am unteren Bildschirmrand!
Drehe um zu gewinnen Spinner-Symbol