Wie stelle ich meine Bindungen ein?

Beim Kauf von Bindungen sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Sie sollten eine finden Satz Bindungen die perfekt für dich sind. Außerdem solltest du wissen, wie man die Bindungen einstellt. Dies wird Ihnen helfen, die beste Passform und Leistung für Ihre Bedürfnisse zu erhalten.

Legen Sie den Release-Wert fest

Der Trick beim Einstellen des Auslösewerts Ihrer Bindung besteht darin, mit der richtigen Kraft zu fahren. Die richtige Nummer ist aus mehreren Gründen entscheidend. Erstens ermöglicht Ihnen eine festgelegte Kraft, mit den Füßen zu wackeln, wenn Sie die Piste erreichen. Zweitens wird das Verletzungsrisiko bei einem Sturz verringert. Drittens ermöglicht Ihnen ein festgelegter Wert, Ihren gewählten Sport bequem zu genießen. Schließlich ermöglicht es Ihnen, mit Zuversicht Ski zu fahren. All dies können Sie tun, wenn Sie sich der richtigen Informationen bewusst sind. Dieser Artikel führt Sie durch die Schritte. Hoffentlich können Sie Ihr neues Gizmo in kürzester Zeit einsetzen.

Wenn Sie schon dabei sind, warum machen Sie nicht eine Pause vom Alltag und schauen in Ihren örtlichen Ski- und Snowboardgeschäften vorbei? Sie haben vielleicht ein oder zwei Tricks im Ärmel. Sie können nicht nur die neueste Slalom-Skiausrüstung ergattern, sondern auch Rabatte auf Winterbekleidung und Accessoires erhalten.

Stellen Sie die DIN-Einstellung ein

Wenn Sie die DIN-Einstellung Ihrer Bindung vornehmen, müssen Sie mehrere Faktoren berücksichtigen. Die richtige Einstellung hilft Ihnen, Verletzungen zu vermeiden und das Sturzrisiko zu minimieren. Ebenso besteht bei falscher Einstellung die Gefahr, vom Berg zu stürzen. Sie können Ihre Einstellungen selbst vornehmen oder einen Skitechniker damit beauftragen.

Es gibt drei Hauptkategorien von Skifahrern: Typ 1, Typ 2 und Typ 3. Jede Kategorie erfordert unterschiedliche Bindungseinstellungen. Typ 1 ist zum Beispiel ein Anfänger, der nicht viel Kraft auf seine Ski ausübt. Alternativ ist Typ 3 ein fortgeschrittener Skifahrer, der viel Kraft auf seine Skier ausübt, wenn er den Berg hinunterfährt.

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei der DIN-Einstellung um eine genormte Skala zur Bestimmung der Auslösekraft von Skibindungen. Es ist so konzipiert, dass es von einem ausgebildeten Skitechniker kalibriert werden kann, daher sollte es eine ziemlich genaue Messung sein.

Passen Sie die Vorwärtsneigung an

Das Anpassen der Vorwärtsneigung von Bindungen ist ein wichtiger Aspekt beim Fahren Ihres Boards. Das Hinzufügen von mehr Lean hilft Ihnen, besser zu carven und verleiht Ihren Turns mehr Power. Es hilft Ihnen auch, mehr Kontrolle über Ihr Board zu bekommen.

Wenn Sie zum ersten Mal ein Snowboard kaufen, werden die Bindungen wahrscheinlich auf eine Vorwärtsneigung von Null eingestellt. Dadurch entsteht ein toter Punkt zwischen Ihrem Bein und dem Highback, was ein Sicherheitsrisiko darstellt. Es ist jedoch einfach, die Vorwärtsneigung Ihrer Bindungen einzustellen.

Egal, ob Sie gerade ein neues Snowboard gekauft haben oder Ihr neues machen möchten alte Bindungen besser arbeiten, kann die Anpassung der Vorwärtsneigung ein hilfreicher Schritt zur Verbesserung Ihres Fahrverhaltens sein. Die Anpassung Ihrer Vorwärtsneigung kann Ihnen helfen, effektiver zu fahren und Ihr allgemeines Selbstvertrauen zu stärken.

Bei den meisten neuen Snowboardbindungen ist die Vorwärtsneigung auf Null eingestellt, wodurch sich Ihr Board nicht mehr anspricht. Dies kann zu Schmerzen und Verletzungen führen. Dir ist vielleicht schon aufgefallen, dass sich Frauen am Berg auf ihren Bindungen nicht nach vorne lehnen.

Finden Sie die richtigen Bindungen

Es gibt ein paar wichtige Dinge, die Sie beachten sollten, bevor Sie losgehen und einen kaufen richtigen Satz Snowboardbindungen. Zuerst müssen Sie die richtige Größe finden. Sie können nicht mit etwas zu Kleinem fahren und den Schuh in der Bindung herumrutschen lassen. Andererseits möchte man keine zu steifen Bindungen kaufen. Abhängig von Ihrem Fahrniveau kann dies einen großen Unterschied in Ihrer Fahrweise ausmachen.

Eine andere Sache, über die Sie nachdenken sollten, ist, ob Sie eine Strap-In- oder eine Speed-Entry-Bindung erhalten möchten. Erstere eignen sich hervorragend für Fahrer, die gerne mit anderen Ski fahren, und letztere sind perfekt für das Freestyle-Fahren. Diejenigen, die nach der besten Reaktion suchen, werden mit Standard-Strap-Bindungen zufrieden sein, während diejenigen, die auf Freestyle stehen, die zusätzlichen Funktionen des Speed ​​Entry zu schätzen wissen.

Bevor Sie einen Kauf tätigen, machen Sie einen Ausflug zu Ihrem örtlichen Geschäft, um zu sehen, ob es dort eine Auswahl an Bindungen zum Ausprobieren gibt. Normalerweise haben sie ein Setup, so dass Sie Ihre Skier in wenigen Minuten zusammenbauen können.

Suche

Gerade in den Warenkorb gelegt:
Menge:
Gesamt:
Zwischensumme:
Exkl. Porto 
Warenkorb
Füge deine Wunschliste hinzu:
Exkl. Porto 
Meine Wunschliste
Bitte kontaktieren Sie uns unter info@cheapsnowgear.com oder chatten Sie live mit uns am unteren Bildschirmrand!
Drehe um zu gewinnen Spinner-Symbol