Woher weiß ich, ob mein Baby eine Mütze braucht?

Wenn Sie wissen möchten, ob Ihr Baby braucht eine Mütze, dann gibt es ein paar Dinge, die Sie überprüfen können. Sie sollten darauf achten, dass die Schlaftemperatur Ihres Babys über 72 Grad Fahrenheit liegt. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Ihr Baby ausreichend vor der Sonne geschützt ist. Zusätzlich sollten Sie auch die Körpertemperatur Ihres Babys kontrollieren.

Stellen Sie sicher, dass die Schlaftemperatur Ihres Babys über 72 Grad Fahrenheit liegt

Die richtige Temperatur im Babyzimmer ist für einen optimalen Schlaf unerlässlich. Überhitzung kann zu Unruhe und schlechtem Schlaf führen. Es kann auch das Risiko von SIDS erhöhen, einer Erkrankung, die Babys ohne Grund töten kann.

Es ist nicht einfach, Ihr Baby auf die bestmögliche Schlaftemperatur zu bringen. Sie können dies jedoch tun, indem Sie einige Richtlinien befolgen. Dazu gehören das Anziehen Ihres Babys in ein paar leichten Schichten, das Halten des Thermostats auf niedriger Stufe und das Vermeiden von direktem Ventilatorkontakt mit Ihrem Kind.

Ein wenig mehr Mühe wird viel dazu beitragen, das Zimmer Ihres Babys zu einem gemütlichen Schlafplatz zu machen. Eine gute Nachtruhe hilft Ihrem Kind zu wachsen und sich zu entwickeln.

Sie können sogar erwägen, ein Babythermometer zu installieren, um die Raumtemperatur im Auge zu behalten. Für optimale Ergebnisse bleiben Sie bei einer Raumtemperatur zwischen 68 und 72 Grad Fahrenheit.

Dies ist der ideale Temperaturbereich für das Zimmer Ihres Babys, der jedoch je nach Klima variieren kann. Wenn Ihr Kind an ein wärmeres Klima gewöhnt ist, kann es möglicherweise eine etwas höhere Raumtemperatur vertragen.

Überprüfen Sie die Körpertemperatur Ihres Babys

Wenn Ihrem Baby zu heiß oder zu kalt zu sein scheint, sollten Sie seine Körpertemperatur überprüfen, um sicherzustellen, dass es sich wohlfühlt. Überhitzung oder Unterkühlung bei Säuglingen kann gefährlich sein, daher sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Baby sicher ist.

Die normale Körpertemperatur für Babys liegt zwischen 97.6 und 98.6 Grad Fahrenheit. Sie kann jedoch je nach Körperteil schwanken. Achten Sie auch auf das Verhalten Ihres Babys. Er oder sie kann schläfrig, unruhig oder unruhig werden, wenn die Temperatur zu hoch oder zu niedrig ist.

Die Temperatur bei Babys wird über den Kopf reguliert. Wenn Ihr Baby also überhitzt zu sein scheint, sollten Sie seinen Nacken überprüfen. Ein weiterer guter Temperaturindikator ist die Temperatur der Hände.

Achten Sie auch auf die Ohren Ihres Babys. Er oder sie sollte warme Ohren haben, aber wenn die Ohren zu kalt sind, kann er oder sie überhitzen.

Schützen Sie Ihr Baby vor der Sonne

Die Sonne kann Babys schaden, daher ist es wichtig, sie vor der Sonne zu schützen. Babys haben sehr empfindliche Haut und können Hautverbrennungen bekommen, wenn sie zu lange der Sonne ausgesetzt sind. Sonnencreme und Hüte sind zwei der besten Möglichkeiten, Ihr Baby vor der Sonne zu schützen.

In den Sommermonaten ist es besonders wichtig, Ihr Baby vor der Sonne zu schützen. UV-Strahlung kann für Kinder gefährlich sein und zu Hitzschlag, Augenschäden und Hautkrebs führen.

Einen Hut tragen ist der einfachste Weg, den Kopf und das Gesicht Ihres Babys zu schützen. Achten Sie darauf, dass die Mütze eine breite Krempe hat, um die Ohren und den Hals Ihres Babys zu schützen. Suchen Sie außerdem nach einer Mütze mit Mesh-Öffnungen und einem bequemen, schnell trocknenden Stoff.

Babys sollten zwischen 11:00 und 3:00 Uhr der Sonne fern bleiben. Dies ist die Hauptzeit des Tages, wenn die UV-Strahlen am stärksten sind.

Halten Sie Ihr Baby nachts warm

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihr Baby nachts warm zu halten, gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können. Sie können einen Schlafsack, ein Pucktuch oder eine Kombination dieser Techniken verwenden, um Ihrem Kind zu helfen, die Wärme zu bekommen, die es braucht.

Sie können Ihr Kind auch in Schichten anziehen. Tragen Sie einen leichten Hut, um ihn oder sie vor Überhitzung zu schützen. Dadurch wird die Erstickungsgefahr verringert.

Babys verlieren etwa 20 % ihrer Körperwärme über den Kopf. Wenn Sie Ihr Baby in ein Pucktuch legen, kann dies verhindern, dass die Wärme durch sein Gesicht entweicht.

Eine andere Möglichkeit, Ihrem Baby zu helfen, nachts warm zu bleiben, besteht darin, es in eine tragbare Decke zu stecken. Diese ähneln Schlafsäcken, haben aber keine Kapuze. Diese sind in verschiedenen Tog-Bewertungen erhältlich und können Ihr Baby kuschelig und bequem halten.

Manche Eltern befürchten, dass es ihrem Neugeborenen im Winter zu kalt wird. Aber es ist wichtig zu wissen, dass der Körper Ihres Babys nicht in der Lage ist, seine eigene Temperatur zu regulieren.

Suche

Gerade in den Warenkorb gelegt:
Menge:
Gesamt:
Zwischensumme:
Exkl. Porto 
Warenkorb
Füge deine Wunschliste hinzu:
Exkl. Porto 
Meine Wunschliste
Bitte kontaktieren Sie uns unter info@cheapsnowgear.com oder chatten Sie live mit uns am unteren Bildschirmrand!
Drehe um zu gewinnen Spinner-Symbol